Das war eine schöne Zeit!
E-Cards von Anja Kolberg sind Geschichte.

Fünfzehn Jahre bot ich für die LeserInnen meines Blogs auf einer extra Seite einen gratis E-Card-Service an.

Es hat mir Spaß gemacht, immer neue Karten mit stimmungsvollen Natur-Fotographien und schönen Texten zu gestalten und anderen damit eine Freude zu machen.

Ca. 700 Karten entstanden so über die Jahre für unterschiedliche Anlässe: Motive im Wechsel der Jahreszeiten, Geburtstag + Glückwünsche, Urlaub, Ermutigung in schwierigen Zeiten, Wochenende und -wochenstart, Liebe, Einfach so ein Hallo, Einladung + Treffen, Danke, Weihnachten, Advent und Neujahr.

Der externe Betreiber, der den Versand meiner E-Cards übernahm, hat seinen Dienst nun unerwartet eingestellt. Ohne diesen externen Versender können die E-Cards nicht verschickt und zugestellt werden.

Ich habe überlegt, einen neuen Anbieter ausfindig zu machen, der diese Aufgabe übernimmt. Weil dies aber einen kompletten Neustart bedeuten würde, der mit hohem Aufwand für mich verbunden ist, habe ich mich - auch aufgrund der in den letzten Jahren rückläufigen Nutzung - entschlossen, einen Abschluss für meinen E-Card-Service zu setzen.

Wehmut schwingt mit. Etwas geht zu Ende. Und damit ist Platz für etwas Neues:

E-Cards Abschied

Wie geht es ohne die E-Cards weiter?

Wenn Sie meinen Newsletter erhalten, werden Sie erfahren, ob und was ich mir anderes Schönes einfallen lasse.
Für meinen gratis Newsletter eintragen.

*

Hier in meinem Blog wird es natürlich weiterhin ansprechende Illustrationen und unterhaltsame Geschichten von mir geben. Schauen Sie immer mal wieder vorbei.

Ganz einfach geht das, in dem Sie meinen Blog zu Ihrer Startseite machen. Dann sehen Sie beim Öffnen Ihres Browsers Inspiration zum Stöbern und Freuen. So machen Sie meinen Blog zu Ihrer Startseite.

*

Auf meiner Facebook-Seite werde ich immer wieder Bilder und bewährte E-Cards aus meinem großen Fundus posten, die Sie dann über das Netzwerk mit Ihren Lieblingsmenschen teilen können.

Verbinden Sie sich dafür mit mir auf Facebook ("Gefällt mir" und "Abonnieren" anklicken).

*

Einmal im Jahr verkaufe ich über meinen Webshop meine Tischkalender mit jeweils zwölf Motiven ähnlich meiner E-Cards, nur noch viel schöner - und vor allen Dingen zum Anfassen. :-)

Machen Sie sich selbst damit und Ihren Lieblingsmenschen eine Freude, die sogar sichtbar ist, wenn der PC aus ist.

Vielleicht gibt es noch 2018er Kalender von mir auf Amazon?

Tischkalender Anja Kolberg

Bleiben Sie mir treu, auch wenn es keinen E-Card-Service mehr gibt?

Ich würde mich sehr darüber freuen!

Ihre Anja Kolberg

Sie möchten andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teilen Sie diesen Link, der führt genau hierhin:
https://www.frauencoaching.de/archives/2018/05/entry_7073.html
Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreiben Sie mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Donnerstag, 24 Mai, 2018
Thema: Blog - 2018, 1. Halbjahr, E-Cards

Newsletter

Möchtest du meinen gratis Newsletter erhalten und über Neuigkeiten auf meiner Webseite informiert werden?

Dann schreib mir eine E-Mail an anja.kolberg(at)frauencoaching.de mit Betreff "Newsletter bestellen" und Text: "Hallo Anja, ich möchte deinen Newsletter erhalten. Bitte nimm mich in den Verteiler auf. Viele Grüße, dein/deine Vorname".

E-Mail mit Betreff und vorbereiteter Nachricht schreiben. (Eine Mail mit obigem Text öffnet sich durch Klick auf den Link automatisch in deinem Mailprogramm. Deine absendende E-Mail-Adresse wird aufgenommen. Falls du eine andere wünschst, schreib es gerne dazu. Ich lese und bearbeite jede Mail persönlich.)

Den Newsletter kannst du jederzeit unter Nutzung des entsprechenden Links im Newsletter oder durch Mitteilung an mich abbestellen. Deine Mail-Adresse wird danach aus dem Newsletterverteiler gelöscht. Die Kontaktdaten hierzu findest du in meinem Impressum. Hier der Link zu Impressum & Datenschutz.

Ich freue mich, wenn du dabei bist.

Anja Kolberg

Erstellt durch: Anja Kolberg am Donnerstag, 24 Mai, 2018
Thema: Newsletter

Es tut einfach weh.

Die Sonne scheint. Es ist angenehm warm. Mein Mann und ich kommen vom Einkaufen nach Hause. Öffnen die Haustüre, tragen die Taschen ins Haus. Stellen sie in der Küche ab.

Dieser Moment schmerzt so sehr. Weil du nicht mehr da bist, geliebte Minu.

Du hast in der Haustüre gestanden und erwartungsvoll geschaut, was wir aus dem Auto herein bringen. Jeden Gang mit Neugierde um uns herum tänzelnd verfolgt. In der Küche hast du deinen Kopf und deine Nase in die Taschen und Körbe gesteckt. Geschnüffelt, ob da irgendwas für dich dabei ist.

Jedes Mal, besonders wenn die Sonne draußen scheint und ich vom Einkaufen komme, stehe ich in der Küche und spüre diesen Schmerz in meinem Körper. Leere. Verlust. Wasser steht in meinen Augen. Du fehlst!

Mein Mann fühlt diese Traurigkeit ebenso. So schön und lustig war dieser Moment immer. Niemals wieder wird er kommen.

Minu als Welpe

Minu ist tot. Seit fast vier Monaten begleitet uns die Energie unserer Appenzeller Hündin nicht mehr durch den Tag wie 15 Jahre zuvor.

Es gibt viele Situationen im Alltag, da ist es ok, wir haben uns arrangiert. Zum Beispiel sind andere Routinen an die Spaziergänge mit ihr getreten. Es kommt sogar vor, da genieße ich ganz leise die neu gewonnene Freiheit, dass ich jetzt ungebundener bin. Doch immer noch mit etwas schlechtem Gewissen.

Wie oft habe ich deswegen schon gedacht, alle Tränen sind geweint. Doch immer wieder gibt es Erinnerungen und der Schmerz breitet sich in mir aus. Wenn du nicht mit mir im Garten bist und von dem sonnigen Steg in den Schatten deine Liegeposition wechselst.

Seufz. Nicht leicht, diese Zeilen zu schreiben. Nicht leicht, Fotos von dir zu sehen. Noch immer stehen deine Körbchen hier. Noch immer liegen deine Stofftiere darin und warten darauf, dass du wieder kommst.

Trauer ist ein Weg. Dieser Weg ist für jeden Menschen anders. Dies war eine Postkarte von meinem.

Ihre

Anja Kolberg

P.S. Mehr über die vielen Erlebnisse mit Minu gibt es hier in dieser Kategorie - einfach nach unten scrollen: Blog - Hundemami 

Sie möchten andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teilen Sie diesen Link, der führt genau hierhin:
https://www.frauencoaching.de/archives/2018/05/entry_7071.html
Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreiben Sie mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Donnerstag, 17 Mai, 2018
Thema: Blog - 2018, 1. Halbjahr, Blog - Hundemami

Buchtipp: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

Buchtipp: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften

Der Kölner Westen im ersten Weltkrieg. Die Welt aus der Sicht eines Mädchens in der dritten Klasse. Immer wieder - sie kann nicht anders - macht sie Streiche, steckt andere Kinder damit an, erfindet ihre eigene Wahrheit, wundert sich über die Reaktionen, Verhaltensweisen und Gedanken der Eltern, der anderen Erwachsenen, streift mit Nachbarskindern durch den Stadtwald und erlebt immer neue Abenteuer in ihrem Alltag.

Herrlich der Blick durch ihre Augen. Ich habe mich so oft wiedergefunden in den Träumen und den Spielen und habe gekichert über ihre Streiche und deren Folgen. Noch viel mehr aber über ihre unschuldigen Gedanken dazu und ihrer Verwunderung wie merkwürdig die Erwachsenen darauf reagieren.

Dieser Roman erschien erstmals 1936 und ist eine Perle für alle, die in die frühere Zeit zurück schauen möchten. Wenn ich eine Vermutung anstellen würde, dann dass es das Tagebuch der jungen Irmgard Keun ist, das als Vorlage für dies kurzweilige und unterhaltsame Buch gedient hat. So sehr passen die damaligen Ausdrücke, die Beschreibungen aus der Sicht des Kindes, hach einfach alles. So manche Redewendungen oder Ausdrucksweisen kenne ich von meiner Oma. Und wenn dann ab und zu ein paar Kölsche Wörter fallen: Himmlisch.

Ich bin verliebt in dieses Buch! Denn es hat geschafft, was mir am Herzen liegt, aber lange nicht möglich war: Wieder mit dem Lesen zu beginnen. "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" habe ich schon vor Monaten geliehen bekommen. Aber ich habe einfach nicht geschafft, damit anzufangen. Just vor einer Woche, mir ging es nicht gut, ich brauchte was für mich, da dachte ich: Ich versuche einfach mal, ein paar Zeilen zu lesen, denn mit rund 200 Seiten war es gut zu überblicken und lag gut in der Hand. Es fesselte mich, ich blieb dabei und amüsierte mich köstlich.

Für alle, die in Köln leben, lebten, die Stadt lieben und Lust haben auf einen unterhaltsamen Ausflug in die Vergangenheit - durch die Augen eines herrlich frechen Mädchens.

Toll, das der KiWi-Verlag das Buch 2016 neu aufgelegt hat. Die Geschichte der Autorin, kurz zu Ende des Buches umrissen, liest sich auch sehr interessant. In den 30er Jahren gehörte sie mit ihren Werken zu den meistgelesenen Deutschen Autorinnen, bis ihre Bücher in der NS-Zeit auf der Schwarzen Liste landeten und sie nicht publizieren durfte. Schade, dass es ihr vor ihrem Tode nicht mehr gelang, ihr Leben aufzuschreiben. Es wäre sicherlich sehr interessant gewesen. Sie verstarb im Mai 1982 in Köln. Hier mehr über sie bei Wikipedia.

Titel: Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften.
Autorin: Irmgard Keun
Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Hier bei Amazon anschauen.

Viel Freude beim Lesen!

Anja Kolberg

Sie möchten andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teilen Sie diesen Link, der führt genau hierhin:
https://www.frauencoaching.de/archives/2018/05/entry_7069.html
Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreiben Sie mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Mittwoch, 09 Mai, 2018
Thema: Blog - 2018, 1. Halbjahr, Buch: Schmöker

Kirschblüte - ein Frühlingstraum

Japanische Zierkirsche

Am Wochenende ist unsere Japanische Zierkirsche erblüht. Ihre rosa Blütenbälle sind eine Pracht. Nur kurze Zeit dauert es, dann kommen die grünen Blätter hervor, unzählige rosa Blättchen segeln hinunter auf den Gartenboden und den Teich, worauf sie dann wie kleine Boote segeln.

 

Für mich ist das Frühling in seiner besten Weise. Aufatmen. Genießen. Gucken. Die Augen schließen. Dem Zwitschern der Vögel lauschen wie vorgestern im Stadtwald, wo ich inne hielt, stehen blieb, die Augen schloss und eine Klangdusche nahm. Wow. Was für ein Konzert für meine Seele!

Ein Japanisches Sprichwort versinnbildlicht die Vergänglichkeit dieser Frühlingszeit und erinnert mich daran, sie bewusst zu genießen:

E-Card Kirschblüte

Jedes Mal, wenn ich auf die Kirschblüten schaue, denke ich daran. Übrigens ist das Spruchfoto oben eine E-Card. Einfach draufklicken und verschicken.

In unserem Garten ist die weiße Sternmagnolie fast verblüht, die Ahornbäumchen bekommen ihre Blätter. Letztes Jahr kauften wir uns vier kleine zu unserem großen grünen und dem kleinen buschigen, der über den Bachlauf ragt, dazu. Verschiedene Blattfarben zeigen sich bei ihnen: Hellgrün, mittelgrün, weinrot, orange. Ich freue mich jetzt schon auf ihre Verfärbungen im Laufe des Jahres und besonders im Herbst.

 

Im Herbst pflanzte ich einige Tulpenzwiebeln. So viele sind davon noch nicht rausgekommen. Besonders auf der Terrasse im Hochbeet entdeckte ich einige Löcher und angenagte Zwiebeln.

Wem habe ich damit wohl eine Freude gemacht? Der Maus? Dem Eichhörnchen? Ich bin sicher, die übrig gebliebenen Zwiebeln werden für eine schöne Tulpenblüte reichen. Und wenn nicht, ist es auch ok, es gibt genug anderes, an dem ich mich erfreuen kann.

Traubenhazynthen  

Diese Traubenhyazinthen kommen unermüdlich jedes Jahr wieder. Und von Jahr zu Jahr werden es mehr Blüten. Wir pflanzten ca. 2002 mit ihnen eine Herzform in den Rasen. Durch den Rasenschnitt und die Gartenrenovierung einige Jahre später verschwanden alle, bis auf diese hier, die mich jedes Jahr erfreuen.

So viel aus meinem Frühlingsgarten. Viele Impressionen habe ich all die Jahre zuvor gepostet. Sie können sie hier sehen:

Blog - Garten - Frühling (einfach etwas nach unten scrollen)

Auch in meinem Tischkalender tauchen meist Fotographien aus meinem Garten auf. Sie können hier einen Blick darauf werfen.

Viel Freude beim Stöbern und genießen des Frühlings!

Ihre Anja Kolberg

Am kostenlosen Newsletter teilhaben und immer informiert sein?

Sie möchten andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teilen Sie diesen Link, der führt genau hierhin: https://www.frauencoaching.de/archives/2018/04/entry_7068.html Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreiben Sie mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Montag, 16 April, 2018
Thema: Blog - 2018, 1. Halbjahr, Blog - Garten - Frühling

In zartem Grün flüstert der Frühling: Bin unterwegs

 

Eine Freude heute an diesem ersten sonnigen Frühlingswochenende zu walken!

Die wärmeren Temperaturen der letzten Tagen haben das Grün überall sprießen lassen.

Ganz leicht zeichnet sich ein zartes Grün an den Sträuchern und Bäumen ab.

 

Wo letzte Woche noch braun-grau dominierte, zeichnet sich auch auf dem Boden der Wandel der Farben an. Das tut so gut!

 

Teppiche mit gelbem Winterling geben herrliche Farbtupfer ab.

 

Das Schlüpfen dieser Baumblüten beobachtete ich die letzten Tage. So hüsch sind sie!

 

Ich bin neugierig, wie der Baum mit vollständigem Blattwerk ausschaut. Seine Blüte nehme ich so bewusst wahr, weil ich hier die letzten Wochen das erste Mal mehrfach vorbei gewalkt bin. Ich habe eine neue Walkingstrecke. Es ist spannend!

 

Doch nicht nur Grün ist zu sehen, auch Düfte strömen zu meiner Nase, seit dem es wärmer geworden ist. Während der kalten Wintermonate gab es diese Wahrnehmung nur selten (wie bei der Heckenkirsche).

 

Zum Abschluss habe ich mich einen Moment auf die Parkbank an den Adenauerweiher gesetzt und das stetig zunehmende Grün genossen. Selbst im Schatten ist der Wind jetzt angenehm warm. Noch vorgestern war er eisig.

 

Diese süßen Entenküken sah ich schon am 20. März am Weiher. Nicht mehr lange und noch viel mehr Nachwuchs wird mich erfreuen. Mir fallen die putzigen Gänseküken ein, die hochhopsten, um Gras abzufressen [Bericht] oder die weidenden Lämmer. Für mich ist der Frühling eine der schönsten Jahreszeiten.

Vorgestern bin ich beim Walken ziemlich nass geworden, irgendwie dachte ich, vor Regenbeginn wieder zu Hause zu sein und lies die Regenjacke, die mir am Tag zuvor zu warm geworden war, einfach am Haken hängen. Nun, zum Glück bin ich abwaschbar und Kleidung kann trocknen. Das schöne am Regenwalk: Die Stille. So wenig Menschen sind unterwegs!

Ich wünsche uns allen Möglichkeiten, die Sonnenstrahlen zu genießen!

Anja Kolberg

Am kostenlosen Newsletter teilhaben und immer informiert sein?

Sie möchten andere an diesem Artikel teilhaben lassen? Dann teilen Sie diesen Link, der führt genau hierhin:
https://www.frauencoaching.de/archives/2018/04/entry_7067.html
Inhalte dürfen nicht - auch nicht auszugsweise - ohne meine Genehmigung kopiert und anderweitig übertragen werden. Für eine Nutzung außerhalb dieser Webseite schreiben Sie mich gerne an.

Erstellt durch: Anja Kolberg am Samstag, 07 April, 2018
Thema: Blog - 2018, 1. Halbjahr, Blog - Walking

DUNKLE TAGE

Basisprogramm hilft an dunklen Tagen
Das einfache Leben. Was mir hilft an grauen Tagen.

KÖRPER + SCHMERZEN

So holt man Schwung für Veränderungen
So holte ich Schwung für meine 40 kg Abnahme.

MICH SELBST ANNEHMEN

Eine Monstergeschichte
Aufgaben vor mir herschieben...

INNERES KIND

Verantwortung für mein Wohlbefinden
Verantwortung für mein Wohlbefinden

INNERE STIMME

Da ist die Lösung. Ich kom nicht ran
Manchmal ist es zum Schreien. Wenn ich nicht weiß, was ich tun kann, damit es mir besser geht

PSYCHOLOGIE

Idealbild vs. Realität
Bitte schütze mich vor meinen Erwartungen. Idealbild vs. Realität

LOSLASSEN

Loslassen und kein Ende in Sicht
Was mir hilft, loszulassen

ACHTSAMKEIT

Achtsamkeit
Wohin lenke ich meine Aufmerksamkeit?

ZEIT FÜR MICH

Ganz großes Glücksgefühl
Das Hängemattengefühl.

DIE FRAU DAHINTER...

Mehr über Anja Kolberg
Hallo, ich bin Anja Kolberg. Mehr über mich.
Lust auf ein Feedback? Mail

ZITATE

E-CARDS

Klick zu den E-Cards

WERTSCHÄTZUNG

Dankeschön
Ihnen gefällt mein Blog, Sie möchten mir danken?
Ich mag Überraschungen per Post...
eine Freude ist auch ein Dankeschön via Paypal:

Bitte wählen Sie Ihren

NEWSLETTER

Klick für Newsletter InfoTrage dich hier für meinen gratis Newsletter ein!

STARTSEITE

Machen Sie Frauencoaching zu Ihrer Startseite!
Mehr Infos